Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 16-20 - 01.06.2016

Ausbildung: Es geht noch was!

Der DGB weist darauf hin, dass es trotz der angespannten Lage auf dem Ausbildungsmarkt auch noch freie Ausbildungsplätze für dieses Jahr gibt. Jugendlichen, die bisher keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, rät der DGB, sich auch direkt auf den Internetseiten der Unternehmen zu informieren und ihren Blick auf weniger bekannte Berufsbilder zu lenken. Auch sei es nicht immer offensichtlich, welcher Betrieb welchen Beruf ausbildet. Eine Ausweitung der Suche könne deshalb sinnvoll sein.

Ein Beispiel dafür ist laut DGB die Firma Homann Feinkost in Bottrop. Die Betriebsratsvorsitzende Suzann Dräther berichtet: „Wir haben hier bisher unseren Ausbildungsplatz für den Beruf Fachkraft für Lagerlogistik nicht besetzen können. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass nicht viele junge Menschen erwarten, dass dieser Beruf bei uns ausgebildet wird. Bei Homann denkt man halt zunächst nur an die Berufe der Lebensmittelbranche“. Es habe zwar Bewerbungen gegeben, für manche Interessenten seien aber die Arbeitszeiten oder die Temperaturen im Lager zu unattraktiv gewesen. „Wer solche Vorbehalte nicht hat, bekommt bei uns noch die Chance auf spannende Ausbildung im Lager- und Logistikbereich.“ Weiterhin sind auch noch drei Ausbildungsplätze zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik frei, wo unter anderem die Bedienung moderner Abfüll- und Verpackungsanlagen im Fokus steht. Dies sei ein hochqualifizierter, technischer Beruf, auf den sich viele wegen falscher Vorstellungen nicht bewerben.

Der DGB nimmt dieses Beispiel zum Anlass für seinen Aufruf an die Jugendlichen: „Es geht noch was.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis